Fidget Spinner – Fluch oder Segen?

Tamagotchi, Loom-Bänder, Pokémon-Go? *Ha* denkste, nein der neue Trend ist ein anderer. In vielen Jackentaschen, Mäppchen oder gleich in Aktion zwischen Daumen und Zeigefinger geklemmt, finden wir aktuell den Fidget Spinner. Wir sind hier keine Ausnahme! Das große Tochterkind hat sich direkt in Aix-en-Provence auf dem schönsten Markt im Frankreich Urlaub einen dieser Teile zugelegt (und es gab tatsächlich noch viele andere schöne Dinge;-)


Und so habe ich schnell dazu gelernt. Es gibt ihn in vielen Ausführungen, aus Plastik oder Metall, mit mehreren Strahlen in tollen Designs und Farben. Immer hat er jedoch ein Kugellager in der Mitte von dem seine Strahlen abgehen. Zwischen Daumen und Zeigefinger legt man ihn, stößt ihn lässig an, und schon beginnt der Spaß. Die Strahlen drehen sich. Sollte einen hier die Langeweile ereilen kann man das Spiel auch auf die Nase verlegen - aber soweit sind wir hier noch nicht.


Je größer das Eigengewicht des Spielzeugs desto besser geht es. Das Gleiche gilt auch für die Qualität des Kugellagers. Ursprünglich entwickelt zu therapeutischen Zwecken für Patienten mit ADHS oder Autismus ist der Fidget Spinner nun ein ständiger Begleiter hier bei uns auf den Schulhöfen. Unserer ist ständig in Bewegung und es sind bereits Wünsche geäußert worden nach anderen Designs etc. (ich hätte nicht gedacht, dass uns so was noch gefehlt hat).


Das Must Have des Sommers?  

Durch die Beschäftigung mit dem Spielzeug kann der Benutzer Stress abbauen und zur Ruhe kommen (wäre doch toll)

Wenn die Beschäftigung mit dem Spielzeug die Kids ihrer Nervosität entledigt und sie auf das Wesentliche zurückbringt bevor es wieder in den vollgepackten und langen Schulalltag geht, freue ich mich! Und mal ganz ehrlich - ich mag Spielsachen, die nichts mit Computer, Playstation, X-Box etc. zu tun haben und die keine Batterie oder Ladekabel brauchen ;-)
Besonders jedoch bin ich erleichtert, dass die Pokémon-Go Zeit vorbei ist und die Gefahr von Unfällen wegen Nichtbeachtung der Außenwelt gebannt ist.

Und bis der Fidget Cube hier in Deutschland Einzug hält, üben wir weiter fleißig unsere Fingerfertigkeit mit dem Spinner. Wie sieht es bei Euch aus? Seid Ihr auch schon "bewaffnet"?



Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende und hoffe die Fotos zu den neuesten Aktivitäten hier bei uns gefallen Euch.

Liebe Grüße
von Tini



*die beiden Fidget Spinner sind Affiliate Links 

Kommentare

  1. :-)) Voll der Hit, gell :-))
    Etwas seltsam fand ich allerdings die Variante mit Messern.
    Hast du die auch schon gesehen?
    Und falls du unsere Geschichte dazu lesen möchtest:
    https://meinegruenewiese.blogspot.de/2017/06/ella-baut-sich-einen-fingerkreisel.html
    Inzwischen hat sich meine Große auch schon einen zweiten gekauft ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein, das brauchen wir nicht!

    Bei uns bringen es sogar die Kindergartenkinder mit in den Kindi.

    Jeder wie er es will.
    Ich will keinen haben.

    Euch aber viel Freude damit!

    Grüßle, Biene

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns haben die Dinger auch eingeschlagen wie eine Bombe. Erst habe ich fürs Blog ein paar bekommen, dann mussten meine Jungs sich auch so was kaufen. Verrückt - aber der Hype ist schnell wieder abgeebbt...

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen